— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

MacArthur – Held des Pazifiks

MacArthur. USA 1976. R: Joseph Sargent. B: Hal Barwood, Matthew Robbins. K: Mario Torsi. S: George Jay Nicholson. M: Jerry Goldsmith. P: Universal. D: Gregory Peck, Ed Flanders, Dan O'Herlihy, Marj Dusay, Nicolas Coster u.a.
125 Min. CIC/Taurus ab 15.12.77

Die weißen Tauben sind müde

Von Carsten Tritt General MacArthur war ohne Zweifel ein Mann, der seiner Zeit weit voraus war, zumindest in Sachen Öffentlichkeitsarbeit: Er war ja quasi der Erfinder des Coole-Sonnenbrillen-Tragens. Dazu noch mit der Pfeife im Mund ein paar markige Worte in die Kamera gesprochen, und schon war der Krieg gewonnen. Der Film zum Helden zeigt uns den geraden, aufrechten und unbequemen Weg eines Kriegers und Medienprofis von den Philippinen 1942 bis zu seiner Abberufung aus dem Koreakrieg. Daß es dabei mitunter etwas pathetisch und stets herzlich unkritisch zugeht, mag man dabei verschmerzen. Was geboten wird, ist auf technisch höchstem Niveau, vor exotischen Kulissen und mit großen Worten. Wer biographisches Hollywoodkino schätzt, wird mit MacArthur einen Meilenstein des Genres finden, der schon vor 25 Jahren die Handlungsmuster perfektionierte, die heute z.B. in A Beautiful Mind oder Men of Honor zu finden sind – und dabei eine Dichte erreichte, von denen seine jüngsten Nachfolger nur träumen können. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap