— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Ein Fisch namens Wanda

A Fish Called Wanda. GB 1988. R: Charles Crichton. B: John Cleese. K: Alan Hume. S: John Jympson. M: John Du Prez. P: Michael Shamberg/ Prominent Features. D: John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline, Michael Palin, Maria Aitken, Patricia Hayes u.a.
108 Min. UIP ab 26.1.89

Niemand nennt mich »dämlich«!

Von Frank Brenner
Charles Crichton war einer der wichtigsten englischen Komödienregisseure der 50er Jahre. Seine Filme Einmal Millionär sein (1951) und Herzlich willkommen im Kittchen (1958) genießen seit langem Kultstatus. 1988 zeigte der mittlerweile 78jährige Altmeister nach über 20jähriger Spielfilmpause, daß er das Komödientiming noch immer beherrschte und nicht wie manche seiner Kollegen sowohl inhaltlich als auch stilistisch im Glanz vergangener Zeiten steckengeblieben war. Sein Lohn war eine Oscar-Nominierung für seinen international nun wohl bekanntesten und leider letzten Film, Ein Fisch ……


Nichts vom Charme verloren

Von Jutta Klocke
Das »big caper movie«, das die ausgeklügelte Planung und Durchführung eines Raubüberfalls ins Zentrum der Handlung rückt, gilt allgemein als amerikanische Erfindung. Die klassische Film noir-Periode der 40er und 50er Jahre brachte es zu Ruhm und Ehre: In dieser Zeit entstanden gleich mehrere solcher Gangsterfilme, die bis heute Vorzeigecharakter besitzen, unter ihnen John Hustons Asphalt Dschungel oder Kubricks The Killing. All jenen Filmen haftete die düstere Atmosphäre des unausweichlichen Scheiterns an, die zum Markenzeichen des Film noir avancieren sollte. Seither hat das »big ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap