— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

DOK Leipzig 2011

54. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. D 2011. L: Claas Danielsen.
Leipzig, 17. – 23.10.11
07

Preisgewitter

Von Kyra Scheurer
Sich selbst zusammenfalten war für Besucher der Preisverleihung von DOK Leipzig in der neuen Location Central Theater oberstes Gebot, wollte man die satten drei Stunden Zeremonie unbeschadet überstehen – dem Gruppengefühl sollte dann das zusammen falten dienlich sein. Angeleitet von Festivalleiter Claas Danielsen und Moderatorin Beate Maschke-Spittler arbeitete man sich während verschiedener Stationen des Abends an einem quadratischen Faltzettel ab um – am Ende im Saal und auf der Bühne ähnlich erfolglos – eine Origamitaube zu fabrizieren. Diese Faltflattermänner blieben als Trostpreis ……


06

Noch mehr Arbeit – noch mehr Vergnügen

Von Kyra Scheurer
»Erst die Arbeit, dann das Vergnügen« ist einer der Sprüche, die die Schüler eines Berliner Integrationskurses als »typisch deutsch« lernen. Über die gesamte Kursdauer von einem halben Jahr begleitet Britt Beyer mit Kameramann Marcus Lanz für Wie werden Sie Deutscher den oft tragikomischen Weg einer Palästinenserin, die bereits seit 14 Jahren hier in »Sechsmonatshappen« geduldet wird, eines jungen Mannes aus Bangladesh, dessen Ehe mit einer Deutschen dem Amt suspekt scheint, einer polnischen Bauingenieurin, einer Thailänderin und von Jorge aus Uruguay, der sich das Eröffnen eines ……


05

Geschichtsvergewalten

Von Christian Lailach
Auch wenn wir uns gleich weiter dem wettbewerblichen Treiben widmen werden, findet sich in Leipzig ein umfangreiches Rahmenprogramm, das hier – mittlerweile üblich – den Blick auf Revolutionäres etwas anders gestaltet. Neben dem Programmschwerpunkt »Arabischer Frühling« und der Sonderreihe »Filmmakers as Changemakers« blickt die Retrospektive zurück, zurück auf das Jahr 1961, schließlich wird der Beginn eines Umbruches, der letztlich eine 28 Jahre bestehende Mauer zu Fall brachte, genau hier verortet. Doch warten auf dem DOK Leipzig nicht die gängigen Mauer-, Flucht- und Opfergeschichten, ……


04

Erst die Arbeit – dann das Vergnügen

Von Kyra Scheurer
Arbeit bildet nicht nur einen der thematischen Programmschwerpunkte bei DOK Leipzig, hier wird auch jährlich sektionsübergreifend der mit 8.000 Euro dotierte »Healthy Workplaces«-Preis verliehen. Für diese Auszeichnung ist mit Made in China neben Work Hard Play Hard ein weiterer Beitrag aus dem internationalen Wettbewerb nominiert.

Wenn denn das Vergnügen erst nach der Arbeit käme, damit wären die Arbeiter einer kleinen Textilfabrik im südchinesischen Humen sicher sehr zufrieden, nur gibt es eigentlich überhaupt kein »nach der Arbeit« mehr seit das Unternehmen in die Krise rutschte. ……


03

Kopfstände

Von Christian Lailach
Etwas gemein wäre es, die Wettbewerbssparten beim DOK als wild gewachsen zu bezeichnen. Doch tatsächlich haben sich hier in den letzten Jahren, zumindest gefühlt, kontinuierlich – und beinahe unmerklich – immer wieder neue Preise eingereiht. Der neueste ist der »Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts«, der bislang auf der Duisburger Filmwoche ansässig war und offensichtlich dem Ruf des Internationalen nicht nachgeben konnte. Globalisierung im Kleinen. Auch wenn dieser wiederum keine neue Sparte bildet, scheint es von selbigen ebenso viele zu geben und das Chaos ist komplett. Deshalb ……


02

Neues in Wort und Bild aus aller Welt

Von Kyra Scheurer
Am Anfang von DOK Leipzig steht nicht nur der in wunderbarer alter Kintoppschrift platzierte Slogan »Aber warum nicht einfach die Wahrheit?«, am Anfang eines neuen Festivaljahres steht traditionell das Ausrufen bestimmter thematischer Schwerpunkte und das Herzeigen erster visueller Highlights im Festivaltrailer – Erwartungen wecken in Wort und Bild. Da stand man im 54. Jahr Dokfestival erst einmal orientierungslos vor der kommenden Filmwoche: Arbeit, Globalisierung, Migration, Demokratie, Umwelt und Unterdrückung als thematische Schwerpunkte. Also irgendwie alles und irgendwie eher wahllos ……


01

Sagen wir es laut:

Von Christian Lailach
Festung Europa! Arabellion! Finanzkrise! 50 Jahre Mauerbau! Wo ist der Herr Stationsvorsteh'r? – Wenn die Welt um uns herum zusammenzubrechen droht, dann wird es unübersichtlich, dann müssen wir uns wohl oder übel auf den ersten Blick ein wenig orientierungslos fühlen. Dem 54. DOK Leipzig, das seit jeher die Gratwanderung am Erlaubten vor sich her trägt, geht es da kaum anders. Vor einem halben Jahrhundert war da ein Staat, gegen dessen Zensur und Reglements es aufzubegehren hieß, ohne es sich dabei allzu sehr mit ihm zu verscherzen. Eine Gratwanderung eben. Doch heute? Heute spielt in ……

Verlosung I

Wir verlosen 2 x 2 Eintrittskarten zu einer Vorstellung des DOK Leipzig! Schreibt bis spätestens 19.10.11 eine E-Mail an verlosung@schnitt.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Verlosung II

Wir verlosen die sechsteilige DVD-Box »Atlas der Globalisierung« von Le Monde diplomatique… Schreibt bis 23.10.11 eine E-Mail an verlosung@schnitt.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
© 2012, Schnitt Online

Sitemap