— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Visions du reel 2011

Festival international de cinema – Doc Outlook – International Market.CH 2011. L: Luciano Barisone.
Nyon, 7. – 13.4.11
Ein Brief aus Deutschland (Sebastian Mez, 2011)

Der deutsche Dokumentarfilm im Auftrieb

Von Dieter Wieczorek
Eine auffällig starke Präsenz deutscher Filme kennzeichnete das diesjährige »Visions du Réel«, eines der wichtigsten europäischen Dokumentarfilmfestivals. Neben dem von der Jury ausgezeichneten Werk Ein Brief aus Deutschland von Sebastian Mez wurde ebenfalls Andres Rump für Scheich Ibrahim, Bruder Jihad eine Mention der »Prix du Jury interreligieux« zugesprochen. Das hier in internationaler Premiere gezeigte Werk porträtiert die Freundschaft zweier Männer, die eigentlich Welten trennt. Der eine lebt isoliert und ohne Strom in einem abgeschiedenen katholischen Kloster in den Hügeln ……


Das weite Panorama des Realen

Von Dieter Wieczorek
Das im Schweizer Nyon beheimatete Festivals »Visions du Réel« ist zweifellos einer der europäischen Referenzorte des Dokumentarfilms. Bereichert um eine neue Spielstätte wurde in diesem Jahr unter der neuen Leitung Luciano Barisones ein weites Panorama des Dokumentarfilms aufgefächert, das reicht vom rein informativen Down-to-Earth-Dokumentarstil, vertreten beispielsweise durch den in der Schweitzer Sektion preisgekrönten Film Raising Resistence Bettina Borgfelds und David Bernets, eine Recherche über die Ausrottung von paraguayischen Plantagen und Farmen durch alles – bis auf den genmanipuliertes ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap