— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Filmfest Dresden 2011

23. Filmfest Dresden International Short Film Festival. D 2011. L: Karolin Kramheller, Katrin Küchler, Alexandra Schmidt.
Dresden, 12. – 17.4.11
05

Ausgezeichnet!

Von Cornelis Hähnel
Die Eindrücke auf einem Langfilmfest nach fünf Tagen sind ja bereits enorm, doch bei einem Kurzfilmfest potenziert sich dies noch einmal und gerade aufgrund der heterogenen Programmierung fällt es schwer, ad hoc einen klaren Favoriten zu nennen. Doch die Jurys mußten sich festlegen und verkündeten gestern ihre Entscheidungen bei der Preisverleihung vom Filmfest Dresden.

Der Goldene Reiter für den besten Animationsfilm ging an La formation des nuages von der Regisseurin Marie-Hélène Turcotte. In poetisch-verspielten Buntstiftzeichnungen erzählt sie vom Übergang zwischen Kindheit und ……


04

Wie es wirklich war

Von Cornelis Hähnel
Was wäre ein Festival bloß ohne die Nebensektionen? Neben dem Herzstück, dem Wettbewerb, bieten gerade die zahlreichen Reihen die Möglichkeit, sich bestimmten Themen konzeptuell zu nähern und so filmische Vision und Versionen davon zu vermitteln. Beim Filmfest Dresden widmete sich die Reihe »Weibsbilder« dem Frauenbild der DDR. Sieben wunderbare DEFA-Perlen gaben einen Einblick, wie es um die Stellung der Frau wirklich bestimmt war und was sie jenseits der sozialistischen Arbeiterin verkörperte. Den Auftakt macht Stars von Jürgen Böttcher aus dem Jahr 1963. Darin sprechen Frauen einer ……


03

Um dich herum die Stadt

Von Cornelis Hähnel
Nicht daß sich das Filmfest Dresden über zu wenig Zuschauer beklagen kann, im Gegenteil, vor allem bei den Abendveranstaltungen müssen auch die Treppen als Sitzgelegenheiten herhalten. Das ist mehr als erfreulich, doch was macht man mit den Leuten, die ganz renitent einfach nicht ins Kino gehen? Richtig, man geht einfach zu denen. Raus aus dem Kino, ab auf die Straße. Die Gruppe »A Wall is a Screen« hat für das Filmfest Dresden eine ganz besondere Stadtführung realisiert. Ausgerüstet mit einem Beamer und einer Tonanlage ging es quer durch die Dresdener Neustadt, die somit selbst zur Leinwand ……


02

Vom Träumen und Suchen

Von Cornelis Hähnel
Eigentlich lag ja in den letzten Tagen ein Versprechen von Frühling in der Luft, doch seit Beginn des Filmfests zeigt sich Dresden von seiner nasskalten Seite. Doch andererseits: Wer will schon die Stadt erbummeln, wenn es im Kino die Welt zu entdecken gilt. Und das bei der Programmierung nicht nur in Kurz, sondern auch an die Kurzen gedacht wurde, davon kann man sich in der Kinderfilm-Sektion überzeugen.

Bekas von Karzan Kader erzählt von den Brüdern Zana und Dana, die im Irak zu Zeiten des Regimes von Saddam Hussein leben. Ohne ihre Eltern schlagen die beiden sich irgendwie durch. Als ……


01

Auf Kurz geht’s los

Von Cornelis Hähnel
Das Warten war lang, doch jetzt wird es endlich wieder kurz. Für gut eine Woche steht Dresden zum 23. Mal ganz im Zeichen des internationalen Kurzfilms. In insgesamt knapp 40 Programmen werden um die 300 Filme die Zuschauer kurz aus dem Alltag entführen. Wie unterschiedlich diese Ausflüge ausfallen, zeigte dann gleich der Auftakt des internationalen Wettbewerbs mit seinem ersten von sechs Programmen.

Das Rennen um den Goldenen Reiter eröffnete der Norweger Robin Jensen mit seiner Komödie Lasses lodd i livet (»Lasses Los«), ein sympathischer Film über einen verplanten Loser, dessen ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap