— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

goEast 2011

11. Festival des mittel- und osteuropäischen Films. D 2011. L: Gaby Babić.
Wiesbaden, 6. – 12.4.11
06

Hoch lebe die internationale…

Von Susan Noll
…Kurzfilmszene! Zu ihrer Förderung trägt in jedem Jahr der Filmförderpreis der Robert-Bosch-Stiftung bei. Junge Regisseure, Produzenten und Autoren erhalten dadurch die Möglichkeit, mit anderen Filmemachern aus Osteuropa in Kontakte zu treten und gemeinsame Filmprojekte zu realisieren. Auf dem goEast werden drei ausgewählte Preisträger der letzten Jahre präsentiert. Ihre Arbeiten sind zumeist noch nicht abgeschlossen, was den Blick auf die in Ausschnitten gezeigten Projekte nicht weniger interessant macht.

In der Kategorie Animation zeigte die mazedonisch-deutsche Produktion Alerik, ……


05

Ausstieg rechts

Von Susan Noll
Das Symposium auf dem goEast widmet sich in diesem Jahr dem Rechtsextremismus in Mittel- und Osteuropa und versucht, den Ursachen für Rassismus und Nationalismus anhand ihrer Aufarbeitung in Spiel- und Dokumentarfilmen auf den Grund zu gehen. Ein wichtiges Thema, das in der öffentlichen Diskussion über die Transformationen in den ehemaligen Ostblockstaaten bisher nur wenig Beachtung gefunden hat und das hier aufzugreifen lobenswert ist. Auch wenn der Veranstaltungsort im Murnau-Filmtheater etwas abgelegen erscheint und sich der ein oder andere Journalist den Weg dahin erspart haben mag, so bleibt ……


04

Generationen

Von Christian Lailach
Noch sind wir unschlüssig, was wir heute schauen sollen, zumal bei der Spannbreite der Programmpunkte es schwer ist, in ein paar Tagen einfach alles abzudecken. Daher lassen wir oft die ein oder andere Sparte aus, um in andere auch tatsächlich eintauchen zu können. Erst dann kommt das wahre Festivalgefühl auf. So tauchen wir gleich wieder ab ins Dunkel, diesmal im »Alpha«, wo die Specials beheimatet sind.

Denn wenn Swetlana Sikora, die ehemalige künstlerische Leiterin des Festivals, eine »Carte blanche« erhält, möchten auch wir die Gelegenheit nicht verstreichen lassen. Eine »Carte ……


03

Anekdoten

Von Christian Lailach
Die Autos auf dem Marktplatz werden immer mehr! Doch wollen wir damit keine alten Kamellen aufwärmen, sondern nur beim Thema bleiben. Der dem Tenor des Festivals entsprechende, tschechische Sponsor, dessen weiße Flotte den Transport der Gäste vom Bahnhof zum Hotel, vom Hotel zum Kino, weiter zum anderen Kino, zurück zum Hotel oder wohin auch immer sichert, macht all jenen eine Offerte, die ein Fahrzeug gleicher Marke ihr eigen nennen. Im Programmheft findet sich diese auf Seite 15 unten links. Eine bisher ungewöhnliche, wie großartige Aktion, die den Schritt von der reinen Unterstützung ……


02

Meine Autos, meine Kinder

Von Christian Lailach
Wie schön doch Wiesbaden ist. Auf dem städtischen Marktplatz – wohlgemerkt direkt vor dem Landtag – werden heute Autos aufgefahren. Unzählige Marken sind vertreten, alles in schickem Silbermetallic. Wer sich nun also über diesen Parcours müht, der erstrahlt in hellem Glanze, kann die Augen kaum offen halten. Ein Schelm, wer jetzt meint, dies sei alles inszeniert, nur damit unsereins ins dunkle Kino flüchtet, weg von den Eisdielen und grünen Parks. Wir tun es, denn die Sonne streift allmählich den Horizont im Westen. Im Osten hingegen ist es bereits finster.

Diesem wird in der heutigen ……


01

Nächste Station: Osten

Von Susan Noll
Zu einem Festival gehört eine Eröffnung, das ist auch beim »goEast« nicht anders. Daß den Pflichtteil der Veranstaltung alle Beteiligten schnell hinter sich zu bringen gedenken, wird beizeiten klar. Denn es geht darin hauptsächlich um Danksagungen und Rückblicke auf die vergangenen Jahre, die gerade das Publikum auf Dauer nicht an den Kinosessel fesseln können. So lohnt es sich, von der Pflicht schnell zur Kür überzugehen und die Bilder sprechen zu lassen, die den Zuschauer auf der elften Ausgabe des Festivals für den mittel- und osteuropäischen Film erwarten.

Sobald sich der Vorhang ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap