— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Diagonale 2010

Festival des österreichischen Films. A 2010. L: Barbara Pichler.
Graz, 16. – 21.03.10
04

Das Ende naht

Von Christine Dériaz
Nachtrag zu Koma: Nein, auch nach einer Nacht erschließt sich der tiefere Reiz des Films nicht wirklich; macht nichts, man muss nicht alles mögen.

Der letzte Tag in Graz beginnt gut, Liebe Geschichte von Klub2 (Simone Bader und Jo Schmeiser). Ein streng formal aufgebauter Film, der die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit unter dezidiert weiblicher Sicht zum Thema hat, das heißt nicht nur: Was ist die Auswirkung eines Nazi-Vaters auf Töchter, sondern auch das lange nicht behandelte Thema der weiblichen Täter. Bildlich steht für jedes Jahrzehnt, von den 1950er Jahren bis in die 2000er ……


03

Schein und Sein

Von Christine Dériaz
Erstaunlich, aber schön, daß es sowohl für die Vorstellungen um 11 Uhr vormittags, als auch für die um 11 Uhr abends immer wieder zu Tumulten um Karten kommt. Man steht in den Schlangen an der Kasse und boxt sich durch, es werden bereits um 10 Uhr Wartenummern vergeben, und dabei handelt es sich nicht um Fachpublikum sondern um ganz »normale« Kinogeher! Und das, ein weiterer Blick auf das Wetter sei erlaubt, bei stetig steigenden Temperaturen nach diesem langen Winter.

Eine solche Frühvorstellung ist Herrenkinder von Eduard Erne und Christian Schneider, die Vorstellung ist ausverkauft. ……


02

Warte bis es dunkel ist

Von Christine Dériaz
Es gibt bei jedem Festival den Roulette-Aspekt, sprich, da man nicht alles sehen kann, muß man sich irgendwann entscheiden, tja, und diese Entscheidungen können mal besser und mal schlechter sein…..

Tag zwei fängt eher mit weniger glücklichen Entscheidungen an:
Tankstelle von Robert Schabaus war eine davon. In einer einzigen Totalen sieht man eine ehemalige Tankstelle, eine Landstraße mit vorbeirauschenden Autos im Vordergrund, Berge und Wolken im Hintergrund. Hübsch. Also, als Photo! Aus dem Off eine Frauenstimme, die die Geschichte dieser Tankstelle erzählt, mehr nicht, elf Minuten ……


01

Der Schatten des Zweifels

Von Christine Dériaz
Die Eröffnung

Die österreichische Filmwelt hat sich wieder im freundlichen Graz versammelt, um zu zeigen und zu sehen was im vergangenen Jahr produziert wurde. Da die Diagonale erfreulicherweise weder ein »red-carpet-event« noch eine »black-tie-dress-code« Veranstaltung ist, steht und fällt der Glanz der Eröffnung mit den Eröffnungsreden.

Barbara Pichlers Rede war klug und interessant – einzig ein wüst kläffender Hund schien das nicht so zu sehen, wurde aber von ihr freundlich ignoriert. Sie streifte die aktuellen österreichischen Erfolge in Hollywood, ohne den heimischen ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap