— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Internationales Filmfestival San Sebastián 2009

57. Donostia Zinemaldia Festival de San Sebastián. E 2009. L: Mikel Olaciregui.
San Sebastián, 18. – 26.9.09
04

Vorprogrammierte Meinungsdifferenzen

Von Manuela Schilling
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Insbesondere die Meinungen von Jury und Kritikern gehen oft auseinander. Die 57. Ausgabe des Internationalen Filmfestes in San Sebastián endet immerhin mit einer einstimmigen Jury-Entscheidung. Der chinesische Film City of Life and Death holt die Goldene Muschel für den besten Film im Wettbewerb. Die Kritiker spenden versöhnlichen Beifall. Die Schwarzweiß-Inszenierung über den Krieg zwischen China und Japan sagt auch ihnen zu.

Die Verkündung der anderen Preise verläuft weniger harmonisch. Ohne Pfiffe und Buh-Rufe wäre das Ende des Festivals ……


03

Gute Tabus, schlechte Tabus

Von Manuela Schilling
Kritik ist die Essenz eines Filmfestivals. Regisseure tadeln die Gesellschaft. Kritiker wiederum beanstanden deren Umsetzung. Kontroverse Themen sind an der Tagesordnung, viele Beiträge nur schwer zu verdauen. Tabus brechen auch die Werke des spanischen Duos Álvaro Pastor und Antonio Naharro sowie des deutschen Regisseurs Matthias Glasner. Yo, también und This is Love beschäftigen sich mit der Frage, wer darf wen lieben. Eine behinderte eine nichtbehinderte Person? Ein Erwachsener ein Kind?

Von Matthias Glasner ist man starken Tobak gewohnt. In Sexy Sadie und Der freie Wille spielte ……


02

Gott und Zuschauer auf die Probe gestellt

Von Manuela Schilling
Kein Zweifel, Religion ist ein aktuelles Thema. Es wird viel diskutiert sowohl in der realen als auch in der Filmwelt. Nur »in« ist es unter jungen Leuten eben nicht. Wer sich als gläubig oder praktizierend bekennt, erntet schnell schräge Blicke. So ergeht es auch den beiden jungen Theologiestudentinnen Céline in Hadewijch und Clara in Desperados on the Block. Sie wirken isoliert und unverstanden, stellen schließlich ihre einzige Überzeugung – ihren Glauben an Gott – infrage.

Der französische Regisseur Bruno Dumont läßt seine Protagonistin Céline gleich zu Beginn weinend durch ……


01

Sex and Crime zum Auftakt

Von Manuela Schilling
Spanien, Strand und Sonne – das sind gängige Klischees, die einige Besucher des Filmfests in San Sebastián im Kopf haben. Die baskische Küstenstadt beherbergt zwar das A-Festival Spaniens und kann auch mit drei Stränden aufwarten, doch die Sonne ist hier wahrlich kein Dauergast. Bei strömendem Regen begann das Festival dann auch mit den geradzu klassisch wirkenden Themen »Sex and Crime«. Nur daß diese nicht wie üblich im gleichen Film untergebracht, sondern strikt zwischen dem Beitrag für den offiziellen Wettbewerb und der ersten Festivalperle aufgeteilt waren.

Der kanadisch-armenische ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap