— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Der rote Faden aus Blut

Uwe Nagel: Der rote Faden aus Blut. Erzählstrukturen bei Quentin Tarantino. Marburg 1997. Schüren Verlag. 157 Seiten
Von Michael Biniok Wie sehr sich Nagel dieser Struktur verpflichtet fühlt, macht er zu Beginn klar: »In diesem Buch gibt es 18 Leichen, eine Folterszene, eine Vergewaltigung, eine Lebensrettung nach einer Überdosis Heroin, einen Überfall auf einen Coffee-Shop und jede Menge unflätige Ausdrücke. Nach einem Bauchschuß verblutet ein Mann 80 Film-Minuten lang, einem anderen wird versehentlich der Kopf weggeschossen, einem schneidet man ein Ohr ab, einer wird mit einem Samurai-Schwert in der Mitte aufgeschlitzt«.

Schon wird der Cineast, der sich für Drehbuchkomposition interessiert, von Nagel an der richtigen Stelle abgeholt. Unbestreitbar unterscheidet sich Tarantinos Produktionen von anderen. Diesen narrativen Unterschied arbeitet Nagel erfolgreich mit der Theorie David Bordwells heraus.
Während die meisten Erzähltheorien dem Zuschauer nur eine passive Rolle zugestehen, wird er nach Bordwells Theorie durch »aktive Rezeption« in die Darstellung einbezogen. Ein grundlegender Bestandteil Bordwells Theorie bildet das canonical-story-format (hinlänglich auch als Exposition bekannt: Einführung von Schauplätzen und Charakteren u.ä.). Hierbei trägt der Zuschauer nun aber kognitive Strukturen von früherem Wissen an den Film heran. Im Verlauf des Filmes werden die Hypothesen des Zuschauers bestätigt oder nicht, so daß er zwangsläufig neue Hypothesen für den künftigen Handlungsverlauf entwickelt.

Eine wesentliche Rolle bei Tarantino spiele der Flashforward. Der Flashforward zeige (wie in »Reservoir Dogs") das Ergebnis einer Entwicklung, deren kausale Verknüpfung der Zuschauer noch nicht absehen kann. Die cineastische Umsetzung der Legende von Mr. Orange, mit der er für Cabots Gang glaubwürdig wird, bezeichnet Nagel als »narratives Husarenstück«. Und welcher unvoreingenommene Kinogänger hätte ernsthaft vermutet, daß sich Butch und Marsellus während ihrer Verfolgungsjagd in einem SM-Keller wiederfinden?
Filmfreunde werden mit Hilfe von Nagel Tarantinos Erzählstruktur fasziniert mitverfolgen und alte Hypothesen überdenken. 1970-01-01 01:00

Medien

© 2012, Schnitt Online

Sitemap