— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Lauren Bacall

Bacall, Lauren: Die Rollen meines Lebens. Düsseldorf 1996. Econ Verlag. 256 Seiten.
Von Thomas Meißner Kann ein Lebenspartner übermächtig sein, zudem, wenn er tot ist? Er kann, vor allem, wenn er Humphrey Bogart heißt. Lauren Bacall, »die Frau an Bogies Seite«, wie allein der Bucheinband zweimal verrät, hat die letzten knapp dreißig Jahre in ihrem Buch verarbeitet, und immer wieder begegnet dem Leser ihre Zwiesprache mit dem ersten Mann. Dennoch, deutlich macht sie auch, daß sie es geschafft hat, eigene Rollen in ihrem Leben zu spielen: Rollen in Theater und Film, Rollen als Liebhaberin, die Rolle als Mutter.

Sich manchmal in kleinen Details verlierend (wer ihren Hund noch nicht kannte, wird hier seitenlang aufgeklärt), offeriert Lauren Bacall einen Einblick in ihre Gefühlswelt. Manchmal ein wenig konfus – Jahresdekaden überspringt sie in beide Richtungen innerhalb eines Kapitels mehrmals -, ist das Werk jedoch für den Bogie-Bacall-Fan unverzichtbare Lektüre. 1970-01-01 01:00

Medien

© 2012, Schnitt Online

Sitemap