— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Was du willst

D 2008. R,B,K,S: Bettina Braun. S: Gesa Marten. P: ZDF, arte.
41 Min.

Neues vom Klingelpütz

Von Kyra Scheurer Fünf Jahre nach Ende der Dreharbeiten zu Was lebst Du? sucht Bettina Braun – beauftragt von ARTE mit einer 40minütigen Fortsetzung – die Protagonisten erneut auf. Das funktioniert sehr gut, vielleicht gerade weil auf Verarbeitung des alten Materials verzichtet wird. Für diejenigen, die Was lebst Du? kennen, ist dieser »Nachklapp« wie Nachhausekommen, aber auch ohne Kenntnis des Vorgängerfilms erschließt sich problemlos der Kosmos von Ali, Kais und Alban. Einer aus der alten »Klingelpütz«-Mannschaft fehlt, dafür kommt Alis jüngerer Bruder als Protagonist hinzu. Das bietet eine subtile Reflexionsebene, denn Moussa baut auf Alis Erfahrungen auf und gestaltet deutlich konsequenter sein Leben. Die alten Freunde haben derweil nicht viel miteinander zu tun: Alban jobbt im Café, Ali malocht für 1.000 Euro als Leiharbeiter, die Gitarre dient zuhause lediglich als Begleitinstrument seiner stetig zunehmenden Melancholie. Nur Kais hat es auf die Schauspielschule geschafft – kein gutes Milieu allerdings für seine Homophobie. Im Aufeinandertreffen der alten Kumpel stellt sich sofort wieder Nähe und Selbstverständlichkeit ein. Und doch: Mittlerweile 25jährig ist die Herausforderung, das Leben »auf die Reihe zu kriegen« viel dringlicher, und die Hürden scheinen oft bedrückend hoch. 2009-01-26 15:34

Info

gesehen auf der Duisburger Filmwoche 2008

Abdruck

Dieser Text ist erstmals erschienen im Schnitt #53.
© 2012, Schnitt Online

Sitemap