— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Elephant

USA 2003. R,B,S: Gus Van Sant. K: Harris Savides. P: Meno Films. D: Alex Frost, Eric Deulen, John Robinson, Elias McConnell u.a.
81 Min. Kinowelt ab 8.4.04

Dead Boys Walking

Von Nikolaj Nikitin
Glücklicherweise begegnen uns in der Filmgeschichte immer wieder Regisseure, die uns mit der Entwicklung ihrer kinematographischen Laufbahn überraschen. Die unangenehme Überraschung ist stets, wenn nach einem interessanten Film ein mißlungener, langweiliger daherkommt. Die positive, wenn ein verstoßener, abgehalfterter, an den blanken Kommerz verlorener Filmemacher wie Phoenix aus der Asche in den Arthousehimmel zurückkehrt.

Nach Good Will Hunting hatten ihn fast alle abgeschrieben, die seine früheren Werke wie Drugstore Cowboy oder My Own Private Idaho kannten und schätzten. Dann ……


Ausnahmezustand

Von Elena von Saucken
Daß das Leben gräßlich ungerecht ist, lernen wir spätestens in der Schule. Beliebt ist, wer schön ist, sportlich oder lustig, und wer humpelt, eine scheußliche Brille trägt oder zu schlau ist, wird gehänselt. Moralisch noch ungefestigt, können Teenager dabei besonders grausam sein. Sich selbst nicht nah, fühlen sie sich auch ihren Mitmenschen fern. In einer der Eingangsszenen aus Elephant pult Alex, einer der Attentäter, auf der Schultoilette schwer gedemütigt Spuckekügelchen aus seinen Haaren. Der innere Schmerz ist groß, also auch der, den man den anderen zuzufügen bereit ist.

Gus ……


Perspektivwechsel

Von Christoph Huber
Daß in der ersten Szene von Elephant der Rückspiegel eines Auto abrasiert wird, ist kein Zufall: Gus van Sants neue Arbeit ist ein Film über unvollständige Wahrnehmung. Schon die Struktur von Elephant, wahrscheinlich Béla Tarrs Sátántangó geschuldet, legt das nahe: In zeitlich verschachtelten Sequenzen – meistens lange, gleitende, von Harris Savides virtuos komponierte Kamerafahrten durch sterile Highschool-Korridore, die dem in einem Zwischentitel benannten Protagonisten des jeweiligen Segments folgen – werden dieselben Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven gestreift, der Zuseher ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap