— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Water Lilies

Naissance des pieuvres. F 2007. R,B: Céline Sciamma. K: Krystel Fournier. S: Julien Lacheray. P: Balthazar Productions u.a. D: Adele Haenel, Louise Blachère, Pauline Acquart, Warren Jacquin, Serge Brincat u.a.
81 Min. Pro-Fun ab 3.7.08

Phönix aus der Asche

Von Jakob Stählin
Wie großartig ist es doch, die Welt mit Kinderaugen zu entdecken, alle Sinneseindrücke aufzusaugen, bis man schier zu platzen scheint. Kleine Gesten, die die Welt bedeuten: unbedacht zwischen Freunden Hilfe schenken und Geborgenheit vermitteln, wie es sonst nur schützende Eltern vermögen; selbstlos und nicht fordernd in dem Gewissen, ohnehin belohnt zu werden. Doch plötzlich – »wieso, weshalb, warum« – schlägt der Fluch des reflektierten Denkens mit unbarmherziger Härte zu.

Céline Sciamma beschreibt in ihrem hochbeeindruckenden Regiedebüt Water Lilies zunächst die schwesterliche ……


Marie taucht ab und wieder auf

Von Daniel Bickermann
Bei Better Than Chocolate war es Bodypainting, bei When Night is Falling dann Zirkusartistik und Ausdruckstanz – im lesbischen Film hat man gerne ein bißchen kreative Kleinkunst zum Petting. Da wirkt das Regiedebüt der Französin Céline Sciamma über lesbische Synchronschwimmerinnen eigentlich nur wie eine logische Fortführung einer langen Tradition. Und anfangs werden hier auch alle bekannten Knöpfe gedrückt: Die kleine schüchterne Schwarzhaarige und die dralle, selbstbewußte Blonde kennen wir auch schon aus den oben genannten Filmen, die Lokalisierung im Mittelstufenjahrgang erinnert ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap