— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

John Rambo

USA 2007. R,B: Sylvester Stallone. K: Glen MacPherson. S: Sean Albertson. M: Brian Tyler. P: Rogue Marble, Emmett, Furla Films u.a. D: Sylvester Stallone, Julie Benz, Matthew Marsden, Ken Howard, Graham McTavish u.a.
92 Min. Warner ab 14.2.07

Fährmann Sly

Von Carsten Tritt
Ausgesprochen unverständlich ist zunächst, daß John Rambo, wie der Film in Deutschland heißt, weil der englische Titel Rambo hier schon für den Film First Blood verwendet wurde – ich werde ihn im Folgenden mal einfach Rambo IV nennen – trotz Freigabe ab 18 Jahren für die hiesige Kinoauswertung gekürzt werden mußte. Es bleibt ein Geheimnis der deutschen Zensurgesetzgebung, weshalb man hier immer noch glaubt, erwachsenen Menschen vorschreiben zu müssen, was für Filme sie zu gucken haben. Im angrenzenden Ausland hat man diese Probleme nicht, dort läuft Rambo IV ungekürzt ……


Was vom Heroismus übrig blieb

Von Sven Jachmann
Der Hype um den nunmehr vierten Rambo-Film ist ziemlich schnell der Ernüchterung gewichen: Die amerikanische Filmkritik zeigt sich verhalten, das Einspielergebnis des ersten Wochenendes blieb mit rund 19 Millionen Dollar deutlich unter den Erwartungen und seine Reputation, die sich Stallone mit dem Achtungserfolg Rocky Balboa (für den er zuvor bereits, wie auch im vorliegenden Fall, als Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller in Personalunion fungierte) erspielte, scheint wieder im Abklang begriffen. Rambo, das war der prototypische Actioner der 1980er Jahre, eine wortkarge Kampfmaschine, ……

© 2012, Schnitt Online

Sitemap