— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Jahreszeiten

Iklimler. TUR/F 2006. R,B,S: Nuri Bilge Ceylan. K: Gökhan Tiryaki. S: Ayhan Ergürsel. P: Co Production, Pyramide Films, NBC Films, IMAJ. D: Nuri Bilge Ceylan, Ebru Ceylan, Nazan Kesal u.a.
97 Min. sanartfilm ab 27.9.07

Im Dazwischen der Worte

Von Tamara Danicic Schon in der ersten Szene, noch bevor das erste Wort gesagt wurde, erahnt man das Ehedrama, das sich inmitten der Ruinen einer antiken Ausgrabungsstätte abspielt. Ein Mann, eine Frau und die Unmöglichkeit, zusammen glücklich zu werden. Alles scheint in den Blicken der beiden Protagonisten zu liegen. In der nahezu sinnlich spürbaren flirrend-drückenden Sommerhitze versiegen selbst die Wortgefechte. Später dann im Film, wenn der klirrend-kalte anatolische Winter die Szenerie beherrscht, scheinen die Worte den wärmenden Schutzraum des Mundes nicht verlassen zu wollen.

Wie schon in seinem Vorgängerfilm Uzak, für den Nuri Bilge Ceylan 2003 die Goldene Palme in Cannes erhielt, ist auch diesmal die Sprachlosigkeit das große Thema des türkischen Filmemachers. Verkörpert wird das Paar in der Krise von Ceylan selbst und seiner Ehefrau. Die Beziehung des Archäologen Isa und der Fernsehproduzentin Bahar ist nur mehr ein Scherbenhaufen, und selbst als Isa Bahar (nach einer mäßig beglückenden Affäre mit Serap) wiederzugewinnen versucht, geschieht dies ohne ausgreifende Erklärungen, Entschuldigungen, Versprechungen. Es passiert vielmehr im Dazwischen der allernötigsten Worte, mittels unscheinbarer, aber entscheidender Gesten oder Blicke.

Dazu rückt die Kamera ihren Figuren zuweilen ganz nah auf den Leib, als fürchtete sie, dass ihr etwas entgehen könnte. Dann wiederum rückt sie ab und bettet den Menschen ein in die Landschaft, die so zu einem raffiniert inszenierten Echoraum der Gefühle wird. Und umgekehrt schwingt in den fahl wirkenden Landschaftsaufnahmen immer auch der Verlust der Liebe mit. Ergebnis ist ein Trennungsdrama, das jeden, der sich darauf einläßt, mit sinnlich-atmosphärischer Wucht und stiller Poesie belohnt. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap