— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Wenn der Richtige kommt

D/CH 2003 R,B: Stefan Hillebrand, Oliver Paulus K: Mathias Schick. S: André Bigoudi. M: Erdal Tosun. P: Sprint Film, Motorfilm, Frischfilm. D: Isolde Fischer, Can Sengül, Helga Grimme u.a.
78 Min. Kool ab 12.8.04

Wo die Liebe hinfällt

Von Maxi Braun Mitten in der türkischen Stadt Adana steht eine Putzfrau aus Deutschland und streichelt selig einen Wischmob. Wie das? Seit Darwin oder spätestens Jurassic Park wissen wir, daß das Leben immer einen Weg findet. Mit der Liebe scheint es ähnlich zu sein. Zu Gunsten dieses Prinzips verzichten Stefan Hillebrand und Oliver Paulus bei ihrem Erstling auf ein konventionelles Drehbuch und improvisieren lieber mit ihren ulkigen Protagonisten. Sie stellen der naiven Mannheimer Putzfrau Paula Hartnagel (Isolde Fischer) den türkischen Sicherheitsmann Mustafa vor, und die Show kann beginnen.

Liebe ist nicht nur hartnäckig, sondern auch blind wie ein Maulwurf. »Wenn der Richtige kommt, dann spürt man das«, beharrt Paula, doch während Mustafa nur Langeweile verspürt und daher die Mittagspausen mit ihr verbringt, ist es um Paula längst geschehen.

Eines Tages ist Mustafa verschwunden und Paula folgt ihm, ohne ein Wort Türkisch zu sprechen oder seinen Nachnamen zu kennen. Dieser Schauplatzwechsel in die Türkei ist die Folge jener Improvisationswut, die neben erfrischenden, unvorhersehbaren Irrungen und Wirrungen auch die Gefahr unangenehmer Nebenwirkungen in sich birgt. So natürlich wie Paulas Reise ergeben sich geschliffene Wortperlen und Dialogzeilen nun mal nicht. Die Handkamera hat zudem Mühe, Paula nicht aus den Augen zu verlieren, während sie ihr durch die unbekannten Straßen einer fremden Metropole zu folgen versucht. Isolde Fischer verstärkt diesen dokumentarischen Touch, indem sie als Paula wie eine sich selbst verkörpernde Laiendarstellerin wirkt. Ihre Naivität ist zu Beginn so penetrant, daß wir Paula kaum ertragen können. Doch je mutiger sie wird, desto mehr wächst sie uns ans Herz und mit ihr der gesamte Film. Ihre Odyssee ist mit absurden Momenten und Situationskomik gespickt, ihre Erlebnisse in der fremden Stadt so unvorhersehbar, wie es die meisten ausgeklügelten Geschichten aus deutschen Filmlanden selten vermögen. Auf ihrer Suche findet Paula natürlich viel mehr als nur Mustafa. Wo die Liebe hinfällt, wächst kein Gras mehr. Und manchmal muß man einen Schritt zur Seite treten, runter von seinem kleinen Fleckchen Leben, um die Dinge in einem anderen Licht zu betrachten. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap