— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Tränen der Sonne

Tears of the Sun. USA 2003. R: Antoine Fuqua. B: Alex Lasker, Patrick Cirillo. K: Mauro Fiore. S: Conrad Buff. M: Hans Zimmer. P: Columbia. D: Bruce Willis, Monica Bellucci, Paul Francis, Johnny Messner, Tom Skerritt, Cole Hauser, Malick Bowens, Fionnula Flanagan u.a.
121 Min. Columbia ab 28.8.03.

Baller Baller

Von Frank Brenner Hinter dem poetischen Titel Tränen der Sonne verbirgt sich nichts anderes, als ein Rambo-Ersatz für das 21. Jahrhundert. Dieses Mal ist es der altgediente Actionheld Bruce Willis, der im Dschungel mit antidemokratischen Rebellen aufräumt. Als Vorwand für dieses blutige Gemetzel muß natürlich der Ansatz einer bewegenden Geschichte her, die die Brutalität des Lieutenants und seiner Gefolgsleute nicht nur legitimiert, sondern sie im gleichen Atemzug zu Helden stilisiert.

Deswegen soll Lt. Willis eine Italienerin, die durch Heirat US-Staatsbürgerin wurde, aus einem Dschungellazarett in Nigeria evakuieren, bevor alles von den rebellischen Milizen kleingemacht wird. Die von Monica Bellucci dargestellte Ärztin sieht aber zurecht gar nicht ein, warum nur sie, nicht aber ihr medizinisches Team und die Verwundeten gerettet werden sollen. Nach einigem Hin und Her hat sie mit Tränen in der Abendsonne Lt. Willis so sehr gerührt, daß er seine Befehle verweigert und versucht, alle Beteiligten bis zur Grenze nach Kamerun zu eskortieren.

Antoine Fuqua, der in Training Day Denzel Washington erneut zu Oscar-Ehren führte, zeigt hier nicht das leiseste Talent für Schauspielerführung. Der ansonsten keineswegs untalentierte Bruce Willis verkommt als Soldat in der Sinnkrise zu einem miesen Sylvester-Stallone-Klon, der mit so manchem pathetisch intonierten Satz nur unfreiwillige Lacher provoziert. Die brisante politische Thematik, die auf nichtssagendem Hollywood-Niveau bleibt, hätte den Stoff für einen engagierten Antikriegsfilm liefern können. Heraus kam jedoch ein an mittelmäßige Auftragsproduktionen, Söldnerfilme und PC-Ballerspiele erinnernder Kriegsstreifen, den man getrost vergessen kann. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap