— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

The Sentinel

USA 2006. R: Clark Johnson. B: George Nolfi. K: Gabriel Beristain. S: Cindy Mollo. M: Christophe Beck. P: Michael Douglas, Marcy Drogin, Arnon Milchan. D: Michael Douglas, Kiefer Sutherland, Eva Longoria, Martin Donovan, David Rasche u.a.
108 Min. Kinowelt ab 15.6.06

Sledge Hammer For President!

Von Nikolaj Nikitin Michael Douglas hat schon viele unterschiedliche Rollen in seinem Leben gespielt und die meisten sehr überzeugend. Das ist in The Sentinel glücklicherweise ebenfalls der Fall. Seine Figur, eine Legende beim Secret Service, der einst für Ronald Reagan eine Kugel nahm und nun als Bodyguard der First Lady agiert, die an Eastwoods Darstellung in In the Line of Fire erinnert, füllt der Star gekonnt aus. Den »First Man« durfte er übrigens auch schon mal geben. Was jedoch an dem Film fasziniert und sicherlich mehr als einen bloßen Besetzungszufall darstellt, ist die Wahl des Präsidenten-Darstellers in diesem spannenden Verschwörungsthriller: David Rasche. Den Freunden der derb-humorvollen TV-Unterhaltung ist er aus der Kultserie »Sledge Hammer« bekannt. In dieser spielt er den durchgeknallten, waffenversessenen Cop des titelgebenden Namens, dessen Leitspruch »Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue« stets für ein Schmunzeln sorgte. Hammer führte viele liebevolle Gespräche mit Susi, die nicht etwa seine Partnerin ist, sondern seine durchsetzungsfähige Handfeuerwaffe, die er sehr gerne zum Einsatz bringt, ob die Situation es erfordert oder nicht.

Eine Analogie zum amtierenden Präsidenten der USA ist da sicherlich nicht von der Hand zu weisen, denn glücklicherweise scheinen die US-Bürger so langsam doch endlich ihrem Mr. Bush nicht mehr alles glauben zu wollen. Die Besetzung der First Lady mit der 80er Schönheit Kim Basinger bringt ein Revival anderer Art nebst angenehmer Jugenderinnerungen mit, auch wenn sie hier eher Richtung Mrs. Robinson gehen. Und auch der andere Held des Films, Kiefer Sutherland, den jüngeren TV-Zuschauern hauptsächlich als Star von 24 bekannt, hatte seine filmischen Highlights ja auch in den 80ern, genauso wie The Sentinel an das solide Actionkino der Zeit erinnert. Ein klarer Plot, versierte Darsteller, sorgfältig inszenierte Action – all played by the rules. Und damit ein gelungener Kinoabend, der Nostalgie weckt, aber auch eine politische Position bezieht. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap