— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Das erste Semester

D 1996. R,S: Uwe Boll. B: Uwe Boll u.a. K: Richard Eckes. M: Uwe Spieß, Manfred Bell. D: Christian Kahrmann, Yutah Lorenz, Radost Bokel u.a.
90 Min. UIP ab 17.4.97
Von Stephan Domeratzki Was Dr. Uwe Boll mit Das erste Semester dem Zuschauer zumutet, spottet jeder Beschreibung. Die dümmliche Geschichte handelt von Andreas Schimmer (Christian Kahrmann), der nach seinem ersten Semester zwei Scheine und eine feste Freundin vorweisen muß, um von seinem Großvater 150.000 DM zu bekommen. Sein Stiefvater Rolf (Willi Thomcyk) versucht, dies mit Hilfe von Dietmar (Alexander Schottky), einem Kommilitonen, und der Campusschlampe Lea (Radost Bokel) zu verhindern.

Das erste Semester scheitert nicht nur an der schlechten schauspielerischen Leistung aller Hauptdarsteller, sondern auch an der platten und zu keiner Zeit witzigen Geschichte. Man fühlt sich an die unzähligen Paukerfilme mit Heintje erinnert, die in den 60er Jahren entstanden; doch selbst die waren teilweise unterhaltsamer.

Sollte Dr. Uwe Bolls universitäre Karriere so oder ähnlich verlaufen sein, verwundert einen bei diesem Film überhaupt nichts mehr. 1970-01-01 01:00

Abdruck

Dieser Text ist erstmals erschienen im Schnitt #06.
© 2012, Schnitt Online

Sitemap