— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Cats and Dogs – Wie Hund und Katz'

Cats & Dogs. USA 2001. R: Lawrence Guterman. B: John Requa, Glenn Ficarra. K: Julio Macat. S: Michael Stevenson, Rick W. Finney. M: John Debney. P: Village Roadshow, NPV Entertainment. D: Jeff Goldblum, Elizabeth Perkins, Alexander Pollock.
88 Min. Warner Bros. ab 19.7.01

Für Katzenhasser und Hundeliebhaber

Von Frank Brenner Das gemeinste und fieseste an James Bonds einstigem Hauptgegner Ernst Stavro Blofeld war zweifelsohne seine weiße Schoßkatze. Ein ebensolcher Perser namens Mr. Tinkles verfolgt in dem neuesten Streich des Jim Henson's Creature Shop den Plan, die Weltherrschaft zu erringen. Doch da sind gottseidank noch die Hunde, die besten Freunde des Menschen, die das zu verhindern wissen.

Der Film präsentiert eindrucksvoll die aktuellen Möglichkeiten, die sich aus der Mischung von Digitaltechnik, Puppenspiel und Tierdressuren erzielen lassen und schon in Stuart Little zu überzeugen wußten. Die Action in Cats & Dogs ist allerdings etwas handfester und schafft es gelegentlich, den natürlich ebenfalls beabsichtigten Niedlichkeitsfaktor in den Hintergrund zu rücken. Angelegt ist der Film nämlich als temporeiche Parodie auf die besagte 007-Reihe, aber auch auf Kinohits neueren Datums wie die Mission Impossible-Filme, Titanic oder diverse Jerry-Bruckheimer-Kracher. Manche Anspielungen werden die Kids deshalb kaum verstehen. So rekrutieren beispielsweise die machthungrigen Miezen eine Ninjaeinheit Siamkatzen, die in Pearl Harbor-Manier mit Bombern über dem Feindesgebiet abgeworfen werden. Den Auftritt des Katzendiktators Mr. Tinkles vor seiner johlenden Menge haben die Macher an Hitlers Reichstagsrede angelehnt: vor einer roten Flagge, einer Unmenge an Mikrofonen und einer Leni-Riefenstahl-mäßig arrangierten Zuhörerschar ruft der Unsympath den totalen Krieg gegen die Menschheit aus. Wider Erwarten spricht er in der Originalversion mit dem englischen Akzent von Sean Hayes; ein gebrochenes Deutschenglisch ist indes – ebenfalls nachvollziehbar – dem Schäferhund vorbehalten. (Es ist zu befürchten, daß solche Feinheiten in der deutschen Version mal wieder verlorengehen, zumal man sich bemüßigt sah, Oli P. eine der Hauptrollen anzuvertrauen.)

Der aufwendig inszenierte Film dürfte also Kinder und Erwachsene gleichermaßen zufriedenstellen. Da Lawrence Guterman und seine Drehbuchautoren jedoch eindeutig Stellung beziehen, werden zumindest die Anhänger zweier Gruppierungen einen Bogen um Cats & Dogs machen: Katzenliebhaber und Hundehasser. 1970-01-01 01:00
© 2012, Schnitt Online

Sitemap