— — —   DER SCHNITT IST OFFLINE   — — —

Beautiful Girls

USA 1996. R: Ted Demme. B: Scott Rosenberg. K: Adam Kimmel. S: Jeffrey Wolf. M: Dave Stewart. D: Timothy Hutton, Matt Dillon, Uma Thurman, Natalie Portman, Mira Sorvino u.a.
95 Min. Kinowelt ab 3.10.96
Von Christine Ehret Drehbuchautor Scott Rosenberg erzählt uns von schönen Frauen wie Uma Thurman und Mira Sorvino – hauptsächlich geht es ihm aber um einen Freundeskreis etwa 30jähriger Männer, die gerade dabei sind, Verantwortung für das zu übernehmen, was (und mit wem) sie (es) so treiben. Doch leider spielen sich diese kleinen menschlichen Dramen im fiktiven US-Kaff Knight's Ridge derart aufgesetzt und blutleer ab, daß man den Wandel von der Raupe zum Schmetterling eher gelangweilt verfolgt.

Obwohl in der Inszenierung von Ted Demme der recht guten Besetzung mit der Kamera ziemlich auf die Pelle gerückt wird, werden die angedeuteten Gefühle von platten Floskeln gnadenlos niedergeschmettert. Lediglich die Frauen scheinen von Platitüden befreit zu bleiben und reden frei aus dem Bauch heraus, etwa Natalie Portman (Léon – der Profi) als schlagfertige Göre oder die etwas füllige Rosie O'Donnell, die ihrer Wut über das Model-Schönheitsideal Luft macht. Doch da sich die Liebe bekanntlich mehr im Bauch als in den Ohren abspielt, verhelfen ein paar nette feminine statements der Story auch nicht zu der bei diesem Thema wünschenswerten Gefühlstiefe. 1970-01-01 01:00

Abdruck

Dieser Text ist erstmals erschienen im Schnitt #04.
© 2012, Schnitt Online

Sitemap